INNENSECHSKANT AN IMPLANTATSCHRAUBEN-KÖPFEN EFFIZIENT STOSSEN!

SO PROFITIEREN SIE:

  • Hocheffiziente Bearbeitung von Knochenschrauben
  • Bis zu 40% Reduzierung der Werkstückkosten
  • Ergänzung von PWP-Formbohrer und Sechskant-Stoßwerkzeug

Zu den klassischen Anwendungen in der Medizintechnik gehört die Bearbeitung von Schraubenköpfen an Implantaten. Die meisten Knochenschrauben haben zur Befestigung am Kopf einen Innensechskant.

Diesen in höchster Effizienz zu bearbeiten, ist eine typische Aufgabe für die Task Force von Schwanog.

Denn die Anwendungen und damit auch die Stückzahlen in der Medizintechnik steigen weltweit
kontinuierlich an – es zählt jede Sekunde Bearbeitungszeit.

Wie man hier wertvolle Werkstückkosten einsparen kann, beweist Schwanog mit dem Duo aus
Formbohrer mit Wechselplatte und Sechskantstoßwerkzeug.

Im ersten Schritt wird mit dem Formbohrer aus dem PWP-System das Kernloch gebohrt. Danach kommt das Stoßwerkzeug zum Einsatz, mit dem in einem Durchgang die Sechskantkontur gestoßen wird, um die Ecken des Sechskantes in kürzester Zeit zu erzeugen.

Im Ergebnis lassen sich so die Werkstückkosten um bis zu 40 % reduzieren.
Worauf warten Sie noch?

Schwanog. Die Kostensenker!

JETZT KOSTEN SENKEN!

UNSERE PRODUKTLÖSUNGEN

EFFIZIENTE PROZESSSCHRITTE FÜR INDIVIDUELLE WERKZEUGLÖSUNGEN!