Skiving

Das Skiving, oder auch Schälen genannt, ist eine Spezialdisziplin in der Bearbeitung von Präzisionsteilen und findet seinen Einsatz bei allen Drehautomaten und CNC-Maschinen.

Überall dort, wo besonders enge Toleranzen bei höchster Oberflächengüte gefordert sind, bietet das Schwanog Skiving-System überragende Vorteile. Die Funktionsweise des Skiving ähnelt dem Kalibrieren, wobei das Skiving ohne Gegenrolle und Gegenführung auskommt und somit auf allen Einspindel-/Mehrspindel und CNC-Maschinen eingesetzt werden kann.

Wegen des Raumbedarfs der Grundaufnahme passen Kalibrierwerkzeuge im Allgemeinen nur auf Mehrspindeldrehautomaten. Das Skiving hingegen kommt ohne Gegenrolle und Gegenführung aus und ist somit wegen seiner kompakten Bauform prädestiniert für Einsätze auf allen Drehmaschinen. Schwanog Skiving-Werkzeuge sind ebenfalls in einer Breite bis ca. 50 mm erhältlich. Großer Vorteil beim Skiving ist, dass die Schneide nur punktuell im Einsatz ist. Dies führt zu einem geringeren Schneiddruck und damit zu sichtbar besseren Oberflächen und deutlich geringeren herstellbaren Toleranzen gegenüber dem Stechen. Der schnelle Wechsel der Werkzeugplatten, gepaart mit höchster Wechselgenauigkeit, ist die Grundlage für eine deutliche Senkung der Werkstückkosten, oftmals im hohen zweistelligen Bereich.

  • Skiving-Werkzeuge mit Breiten bis ca. 50 mm
  • Skiving-Werkzeuge für den Einsatz auf Einspindlern/Mehrspindlern und CNC-Maschinen
  • Höchste Oberflächengüte durch niedrigen Schneiddruck
  • Deutlich geringere herstellbare Toleranzen
  • Drehteil muss vorgestochen sein

Skiving

Grundkörper:

  • Auch mit Durchmesser- und Paralleliätseinstellung möglich
  • Quadratischer- oder Rechteckschaft
  • Flachformaufnahme (AWN)
Skiving